Kabellose Bildschirmübertragung durch Wireless HDMI

Bei Meetings und Präsentationen teilt man seinen PC Bildschirm auf einer großen Leinwand oder einem Monitor. Dies geschieht meist über den Übertragungsstandard HDMI. Je nach Situation ist hier ein HDMI-Kabel unpraktisch und eine drahtlose Übertragung ist gefragt. Hierfür gibt es verschiedene Wireless HDMI Lösungen. Welche das sind und wann sie Sinn machen erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Arten der kabellosen Bildschirmübertragung

Es gibt im Wesentliche zwei verschiedene Arten von Wireless HDMI. Beide Arten der schnurlosen Übertragung arbeiten mit den normalen HDMI Schnittstellen und sind somit sehr unkompliziert zu nutzen. Sowohl am Sendegerät, meist ein Laptop oder Tablet, als auch am  Empfängergerät, meist ein Beamer oder ein Large Format Display wird eine der beiden Komponenten des Wireless HDMI Systems angeschlossen.

Wireless HD – 60 GHz

Der Wireless HD (Wireless High Definition) Standard überträgt Bildsignale ohne Komprimierung und mit bis zu 7 Gbit/s. Dies sorgt für eine exzellente Bildqualität. Die hohe Bandbreite hat jedoch seinen Preis: Wireless HD ist in der Regel nur innerhalb eines Raumes. am besten mit Sichtverbindung, störungsfrei einsetzbar. Bei der Übertragung durch Wände oder Hindernisse ist die Dämpfung des Signals zu stark, um eine gute Übertragung gewährleisten zu können. Auch innerhalb eines Raumes ist die maximale Distanz auf etwa 10 Meter beschränkt. Somit ist Wireless HD nur für bestimmte Situationen sinnvoll einsetzbar, beispielsweise wenn sehr hochauflösende Videos fehlerfrei übertragen werden müssen.

WHDI – 5 GHz

WHDI (Wireless Home Digital Interface) ist eine weitere Art von Wireless HDMI und arbeitet auf der weit verbreiteten 5 GHz Frequenz, welche beispielsweise auch von WLAN Netzwerken genutzt wird. Der Vorteil dieses Funkstandards ist, dass er auch durch Wände/Hindernisse und auf eine Distanz von bis zu 30 Metern funktioniert. Durch die geringere Bandbreite von in der Regel maximal 500 Mbit/s und eventuell störende andere 5 GHz Netzwerke in der Umgebung ist die Übertragungsqualität von WHDI nicht so hoch wie die von Wireless HD. Dennoch ist WHDI deutlich alltagstauglicher, da man sich wenig Sorgen um die Übertragungsdistanz und Hindernisse machen muss. Für normale Übertragungen wie Präsentationen und Videos genügt diese Form des Wireless HDMI vollkommen.

Wireless HD WHDI Vergleich Grafik

Wie funktioniert Der Einsatz von Wireless HDMI

Wie oben erwähnt besteht ein Wireless HDMI System meist aus zwei Geräten. Besonders in Konferenzräumen kann der Empfänger dauerhaft am Beamer oder Monitor angeschlossen bleiben. Die Sendegeräte können dann nach Bedarf einfach an den Laptop des Präsentierenden angeschlossen werden und sind in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Die aktuellen Systeme bieten hier einfaches Plug-and-Play komplett ohne zusätzliche Software. Die Handhabung ist also ähnlich unkompliziert wie bei einem normalen HDMI Kabel, einstecken und loslegen.

Welche Vor- und Nachteile hat die drahtlose Bildschirmübertragung?

Nachteile

  • Stabilität & Qualität: In den meisten Fällen funktioniert eine Wireless HDMI Verbindung problemlos. Manchmal kann es allerdings zu kurzen Störungen oder Verzögerungen kommen. Hier ist eine drahtlose Verbindung natürlich anfälliger als ein HDMI Kabel. Dennoch sorgen aktuelle leistungsfähige Lösungen für einen praxistauglichen Einsatz.
  • Preis: Eine schnurlose HDMI Lösung ist natürlich teurer als ein normales Kabel. Dafür bietet sie auch viele Vorteile, welche eine Kabelverbindung nicht bieten kann.

Vorteile

  • Flexibilität: Durch den Einsatz von einer Wireless HDMI Lösung ist man nicht mehr an Kabel gebunden. Das Sende- und Wiedergabegerät kann also unabhängig von Kabeln im Raum positioniert werden. Auch bei der Raumplanung muss nicht mehr darauf geachtet werden, dass die HDMI Kabel unsichtbar im Raum verlegt werden. Besonders bei an der Decke angebrachten Projektoren ist das ein großer Vorteil.
  • Nutzung durch mehrere Personen: Oft möchten in einem Meeting mehrere Personen Inhalte Ihres Bildschirms präsentieren. Bisher musste dann immer das HDMI Kabel herumgereicht werden. Mit den aktuellen Lösungen für die kabellose Übertragung kann jeder Teilnehmer einen Sender an seinem PC angeschlossen haben. Mit einem einfachen Klick wechselt die Übertragung auf das jeweilige Gerät. Somit können bei aktuellen System bis zu 16 Personen und mehr abwechselnd präsentieren.

Zwei Beispiele

1. BenQ Insta Show

Eine aktuelle Lösung für die kabellose Übertragung von Bildschirminhalten auf der 5 GHz Frequenz ist Insta Show von BenQ. Anbei können Sie sich die Broschüre des Herstellers herunterladen und sich über die konkreten Eigenschaften dieser Wireless HDMI Lösung informieren. [LINK BROSCHÜRE]

2. Barco Clickshare

Eine weitere sehr praktische Lösung ist Clickshare von barco. Clickshare ist sowohl als Version für kleinere (CSE-200) als auch für größere (CSE-800) Konferenzen und Meetings verfügbar. Die Modelle unterscheiden sich in der Anzahl der Teilnehmer und einigen Funktionen. Anbei stehen beide Broschüren zum Download bereit. [LINK BROSCHÜRE]

Ihre nächsten Schritte

Die Bissinger Unternehmensgruppe setzt auf eine individuelle Planung Ihrer Konferenz- und Besprechungsräume. Hierzu gehören neben Möbeln natürlich auch die Präsentations-, Video- Audiotechnik. Gerne beraten wir Sie zum Thema Wireless HDMI und allen angeschlossenen Themen.

Wir begleiten Sie in allen Bereichen der Konferenzlösungen, von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung. Füllen Sie hierzu einfach untenstehendes Kontaktformular aus und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.